Exhibition, Kunst, Galerien, Ausstellungen

Tafelbilder „Familientreffen“ aus der Sammlung „Lebende Juwelen“

Schmetterlingskolonie, Acryl, Blattmetall, Karton, 100 x 80

Das Familientreffen der Schmetterlinge

Ausstellung: Kunstwerk Familientreffen Käfer

Das Familientreffen der Käfer

Ausstellung: Kunstwerk Familientreffen Standbild Koi-Biotop

Standbild „Koi Biotop“

Eine Fütterungsszene auf Gold, 250 x 150 cm
Ausstellung: Kunstwerk Familientreffen Plage Marienkäfer

Die Plage, Marienkäfer in einem Schaukasten
L 70 L x B 45 B x T 10 cm

Ausstellung: Kunstwerk Familientreffen schwarzer Koi-Teich

Tafelbild „Schwarzer Koi-Teich“

Die Ansammlung von Koi Fischen zeigt eine Fütterungsszene , als habe jemand Futter in einen Teich geworfen und die Tiere ziehen von allen Seiten heran. Die Kois sind in Ihren Zeichnungen sehr unterschiedlich und zeigen die für diese Fisch-Form sehr typischen Mosaik- oder-Schuppen oder-Tannenzapfenstrukturen. In diesem Fall treffen sich die Fische auf einem dunklen Untergrund , so wie es für die japanischen Koi-Teiche typisch ist. 140 x 90 cm , Holz, Acryl

Ausstellung: Kunstwerk Familientreffen Tafelbild Koi-Biotop

Tafelbild „Koi-Biotop“, Fütterungsszene auf Gold, 190 x 75 cm

Treffen einer einzigen Familie

Zusammenfassend ist in jedem Bild von Andreas Maier das Treffen einer einzigen Familie angedeutet und somit kommt die verschiedenen Motive jeweils in einer Fülle vor, seien es Tiere oder Pflanzen. In jedem Fall gibt es, wie bei Familientreffen so üblich, eine „Tischrunde“ – z.B. um eine Blume herum, die den Nektar serviert, bzw. eine Gruppe von Käfern, die in ein Dachgestühl läuft, sowie eine Gruppe Fische, die gefüttert wird.

Ebenso Pflanzen (Blumen oder Bäume), die in Ihrer Üppigkeit auf einem nahrhaften Untergrund wachsen. Keines der Familienmitglieder fehlt und es ereignet sich meist ein „buntes Fest“. Bunten Juwelen ähnlich liegen die Motive in einer goldenen Fassung.

Materialien: jeweils Holz oder Karton
Fond Gold, Silber oder Schwarz mit Malerei aus Acryl , meist gerahmt in einer Schattenfuge

Tafelbilder von Blumen und Bäumen

Ausstellung: Kunstwerk Taschentuchbaum

Taschentuchbaum, 160 x 60 cm

Ausstellung: Kunstwerk Birkenhain

Birkenwald, 160 x 60 cm

Ausstellung: Kunstwerk Mohnblumenfeld

Mohnblumenfeld, 120 x 75 cm

Ausstellung: Kunstwerk Glycinien

Glycinien, 160 x 60 cm

Ausstellung: Kunstwerk Pflaumenbaum

Pflaumenbaum, 160 x 60 cm

Mein Studium der Veterinärmedizin fließt ganz natürlich mit ein.

Das Interesse von Galerien, genauer das Interesse von aufgeschlossenen Galeristinnen und Galeristen, möchte ich gewinnen. Meine künstlerischen Arbeiten sind für Sie möglicherweise eine echte Neuentdeckungen, die selbstverständlich in das durch Sie kuratiertes Ausstellungsprogramm passen müssen. Eine künstlerische Auseinandersetzung mit Ihrer Aufgabenstellung würde mich sehr reizen. Sicherlich werden Sie mit meinen Arbeiten interessante und gut verkäufliche Werke in Ihrer Galerie vorstellen können.

Allein meine rund 40 festinstallierten, großformatigen Werke in den exklusiven Suiten der Hamburger Elbphilharmonie sollten Ihnen zeigen, dass meine Arbeiten sehr überzeugend sein können.

Mein Name ist Andreas Maier und ich möchte Sie als Galerist auf meine künstlerischen Arbeiten aufmerksam machen. Seit etwa 20 Jahren gehe ich meiner Leidenschaft nach und arbeite als freischaffender Künstler.

In meine Arbeiten fließen die Kenntnisse meines abgeschlossenen Studiums der Veterinärmedizin ganz natürlich mit ein: Momentaufnahmen der Natur mit Fischen, Faltern, Insekten und vielen weiteren interessanten natürlichen Motiven.

Meine Arbeiten auf den verschiedensten Materialien haben einen hohen Wie­der­er­ken­nungs­wert. Sie zeichnen sich durch eine Kombination von realistischen natürlichen Motiven auf einem primär mit Blattgold vergoldeten Untergrund aus, wobei aber auch andere Untergründe möglich sind. Die Untergründe sind hauptsächlich Tafelbilder und auch kleinere Objekte, wie z.B. uralte Dachbalken.

Mir geht es vorrangig darum, meine Werke zum Leuchten zu bringen, um dadurch eine positive Ausstrahlung zu erzielen.

Galerien in Zürich, Bern, Luzern und Berlin stellen meine Kunst bisher aus. Mit jeweils rund zwanzig meiner Objekte war ich in den Einzelausstellungen unter den Titeln: „Lebende Juwelen“, „Familientreffen“ und „Goldene Zeiten“ in letzter Zeit erfolgreich vertreten.

Damit Sie für Ihre Galerie flexibel planen können, habe ich in meinem Atelier immer einige aktuelle Arbeiten für eine Ausstellung parat. Für ergänzende Werke können wir uns auf Art und Umfang sowie den Zeitrahmen gemeinsam abstimmen. Ob Gruppenausstellung oder Einzelausstellung, an beiden Varianten hätte ich großes Interesse.

Ich möchte Sie einladen, meine Arbeiten und mich kennenzulernen.

Bitte schreiben Sie mir eine Mail zur Kontaktaufnahme, oder rufen Sie mich einfach an. Gern können wir uns über eine mögliche Ausstellung in Ihrer Galerie mit den entsprechenden Vereinbarungen und den Rahmenbedingungen abstimmen. Ich freue mich über Ihr Interesse.

Andreas Meier - Portrait

Andreas Maier im Atelier

Ich freue mich,
Sie kennen zu lernen.

Ausstellungen

Ausstellung: Frankreich, St. Tropez

Ausstellung in Saint-Tropez, Frankreich

Ausstellung: "Familientreffen" Schweiz, Bern, Galerie Christine Brügger

Ausstellung in Bern, Schweiz
Galerie Christine Brügger

Ausstellung: "Lebende Juwelen" Schweiz, Bern, Galerie Christine Brügger

Ausstellung in Bern, Schweiz
Galerie Christine Brügger

Galerien in Zürich, Bern, Luzern und Berlin stellen meine Kunst bisher aus. Mit jeweils rund zwanzig meiner Objekte war ich in den Einzelausstellungen unter den Titeln: „Lebende Juwelen“, „Familientreffen“ und „Goldene Zeiten“ in letzter Zeit erfolgreich vertreten.

FAQ

Alle Bilder entstehen in meinem Atelier.

Die Materialien sind Gold und Silber auf auf Holz, Panzerplattenkarton, Dachbalken und Objekten. Der Untergrund besteht aus Holz, Panzerplattenkarton, MDF, selten auch Stein und Mauerwerk​, Blattgold, Acryl auf Holz, überzogen mit kristallklarem Glas ( sog. Optiwhite).

Imitationsgold ist das Material der „fausse d´orure“ der Imitationsvergoldung mit der man zu einer „Modezeit“ alles imitiert hat : „faut marbre“, „faut bois“ und das Trompe l´oeuil ( insgesamt die augentaäuschende Malerei ) es lässt sich nicht polieren und ist nur scheinbar golden. Dahingegen ist Blattgold die Bezeichnung für eine aus reinem Gold oder hochkarätigen Goldlegierungen hergestellte, dünne Folie welche i.d.R. aus 23.5 Karat besteht.

​Sollten Sie eine Arbeit währen einer Ausstellung ins Auge gefasst haben und hätten diese gerne in einer anderen Art, fertige ich gerne Auftragsarbeiten an, welche direkt mit Ihnen abgestimmt werden hinsichtlich der Größe, Motive und Farbgebung. Zögern Sie nicht und kontaktieren Sie uns per E-Mail. Wir werden mit Ihnen zusammen Ihre Ideen und Wünsche verwirklichen!

Über die Galerie oder per eMail an: mail@andreasmaier.art oder Telefon: +49 178 618 60 80

Nachhaltigkeit ist auch bei mir Teil des Konzepts, daher verwenden wir ausschließlich Wiederverwendbare starke Kartonverpackung aber auch Holzplatten oder Holztruhen und Kästen. Insgesamt bin ich überzeugt, dass Wiederverwendung nachhaltiger ist als recyclebare Verpackung. Damit sind wir ein Teil der ökonomischen Kreislaufwirtschaft.

Für eine Galerie ist die Anlieferung zu einem geplanten Zeitpunkt selbstverständlich und ist bereits vor der Vernissage nach Absprache mit dem Galeristen zum Aufgängen bereit.

Das Atelier von Andreas Maier hat seinen Sitz in Berlin.

Sie sind herzlich zu einem Atelierbesuch eingeladen. Kontaktieren Sie uns gerne für eine Atelierbesuch unter mail@andreasmaier.art.

Ich möchte Sie einladen, meine Arbeiten und mich kennenzulernen.

Bitte schreiben Sie mir eine Mail zur Kontaktaufnahme, oder rufen Sie mich einfach an. Gern können wir uns über eine mögliche Ausstellung in Ihrer Galerie mit den entsprechenden Vereinbarungen und den Rahmenbedingungen abstimmen. Ich freue mich über Ihr Interesse.

Andreas Meier - Portrait

Andreas Maier im Atelier

Ich freue mich,
Sie kennen zu lernen.